25. Juni 2024

Nordkoreanische Hacker entwickelten Malware, um Kryptowährungen von Telegrammbenutzern zu stehlen

Die mit der DVRK verbundene Hackergruppe Lazarus hat Malware entwickelt, um Kryptowährungen zu stehlenpersonenbezogene Daten von Benutzern des Telegramm-Messenger, die in Kaspersky Lab ermittelt wurden.

</ p>

Einer der neuen Angriffsmethoden des Unternehmens war die Verbreitung von Malware über die Kanäle gefälschter Kryptowährungsunternehmen in Telegram. Diese Dateien werden direkt aus dem Telegrammordner ausgeführt.

Kaspersky Lab hat bereits Infektionen in Polen, Russland, China und Großbritannien festgestellt.

Vertreter der Gruppe aktualisierten auch Malware für MacOS und Widnows. Jetzt umgehen sie leise alle Sicherheitsmechanismen.

Im März letzten Jahres berichtete Kaspersky Lab, Lazarus habe neue Angriffsmethoden für Bitcoin-Börsen entwickelt.

Laut Group-IB brachen in den Jahren 2017-2018 Lazarus-Hacker in fünf Krypto-Börsen ein, darunter den japanischen Coincheck.