21. Mai 2024

Stellvertretender US-Finanzminister: „Kryptounternehmen tun nicht genug, um die Finanzierung des Terrorismus zu bekämpfen“

Lesezeit des Artikels:
2 Minuten.

Stellvertretender Chef des US-Finanzministeriums:

Der stellvertretende US-Finanzminister warf Kryptowährungsunternehmen vor, nicht alle von ihnen seien bereit, die Behörden im Kampf gegen Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche durch digitale Vermögenswerte zu unterstützen.

Bei einer Veranstaltung in London sagte Wally Adeyemo, die überwiegende Mehrheit der Finanzinstitute sei bereit, den Strafverfolgungsbehörden dabei zu helfen, die Finanzspritze für den Terrorismus auszumerzen.Ihm zufolge gibt es jedoch viele Unternehmen in der Digital-Asset-Branche, die innovativ sein wollen, sich aber der Konsequenzen nicht bewusst sind.Eine davon ist die Nutzung von Kryptowährungen durch Terroristen.Adeyemo räumt ein: Im Moment stellen Krypto-Assets noch keineden größten Teil der Finanzierung terroristischer Vereinigungen.

"Wir gehen davon aus, dass Finanzunternehmen , die mit digitalen Vermögenswerten arbeiten, und andere Teilnehmer im Bereich der virtuellen Währungenwird Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass Terroristen Zugang zu Ressourcen erhalten.Es wurden Maßnahmen ergriffen, um illegale Finanzströme zu verhindern, dies werden die Vereinigten Staaten und unsere Partner tun", drohte Adeyemo.

Das Thema Terrorismusfinanzierung durch Kryptowährungen ist im Zusammenhang mit dem militärischen Konflikt zwischen Israel und der Palästinensergruppe Hamas erneut in den Fokus der US-Regierung geraten.Letzte Woche erklärte die Regierung von US-Präsident Joe Biden Kryptowährungsmixer zu Geldwäschezentren, die die nationale Sicherheit des Landes bedrohen.

Branchenunternehmen frieren jedoch Kryptowährungsadressen ein, die mit illegalen Aktivitäten in Israel und der Ukraine in Verbindung gebracht werden.In diesem Monat hat Tether 32 Wallets mit USDT-Stablecoins blockiert.Binance, die größte Kryptowährungsbörse, hat ebenfalls mehr als hundert Adressen eingefroren, diemit der Hamas in Verbindung gebracht werden.